Spieglein Spieglein – Fotobericht

2
402
views

Wenn man wie ich an einem Punkt angekommen ist wo man sich fast halbiert hat, ein Höchstgewicht von 160 Kilo hatte und aktuell 83 wiegt, wenn man an diesem Punkt ist wird der Blick in den Spiegel etwas das  nicht nur erfreut sondern auch durchaus schmerzen kann. Vor allem wenn man wie ich in recht kurzer Zeit sehr viel Gewicht verloren hat und der Kopf nicht mehr dem Körper hinterher kommt.
Wenn Zweifel schleichend Einzug halten und auch Verzweiflung, der ewige Kampf mit der nicht zurück zu gewinnenden Schönheit, der im Alltag keinerlei Bedeutung für mich hat, aber hier und da in einem stillen Moment aufflammt und mit mir Karussell fährt.
Die Jugend ist vorbei und auch all die Jahre die man damit verschwendet hat fett zu sein und unbeweglich, leidend.
Jetzt mit 51 ist sie auf einmal da, die Energie, die Lust am Leben und die Freude am Eigenbild. Aber jede Glanz und Glitterseite wirft auch Schatten.
Die gibt es, wir fühlen das alle und sehn das alle beim ganz kritischen Blick auf eigene Äußerlichkeiten.
Die Falten, die Hautlappen, die sich verflüchtigende Jugend und die Ringe unter den Augen.
Es ist nicht mehr eine Frage des Abnehmens oder nicht, die ist längst beantwortet, keine Pore und keine Narben  und Streifen werden mich daran hindern.
Es ist die Frage wie man sich sehen kann, ich beuge mich nach vorne und alles hängt an mir und nein, daran entspricht nichts mehr meinem ästhetischen Empfinden, aber ich kann nun mit mir leben. Endlich!
Endlich kann ich mit mir leben, mich bewegen, Schritt halten.
Befreit aufatmen mit 77 Kilo weniger auf mir. 
Ich schaue in den Spiegel und ja, schön ist halt anders – aber so what denke ich mir und hüpfe auf der Stelle nach all den kritischen Bildern und lache mich an.
Einfach ist anders, einfach fressen, einfach fett sein, einfach faul sein.
Das kenne ich ja nun seit den letzten 30 Jahren.
Nun ist es einfach leben.

Spieglein, Spieglein an der Wand,
Wer ist die Glücklichste im ganzen Land?

Anja, Ihr seid nicht die Glücklichste hier,
aber die alte Anja war tausendmal unglücklicher als Ihr.

2 KOMMENTARE

    • <3 Gisela, vielen Dank fürs lesen und kommentieren. Ich bin sicher die Worte kommen schnell wieder <3
      man liest sich auf Instagram
      anja xx

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .