Wochenbericht 8 -Motivation

0
213
views

8 Wochen – 56 Tage
Start 4 April – 125,8 kilo
Heute 30 Mai – 110,7 kilo

56 Tage maximal 799 kcal, mit zwei Ausreißer Tagen einmal nach 10 Stunden Anstreichen und Renovierung ein leckeres Baquettebrötchen mit Käse abends und es waren 1100 kcal und einmal 1700 kcal weil meine Tochter zu Besuch kam und wir Sekt vernichten mussten Heute möchte ich über Motivation schreiben.
Ich lese häufiger: Hilfe wie motiviert ihr euch? Ich brauche Motivation! Ich bin so unmotiviert.
Ich kenne das Gefühl recht gut… von früher.

Seit ich diesmal begonnen habe fehlt es mir eigentlich gar nicht mehr an Motivation, weil ich sie aufsauge wie ein Schwamm.
Wo ich ein Fünkchen Motivation sehe, greife ich es mir, ehe es ein anderer macht und vernasch es mit Haut und Haaren.
Falls mal keine Motivation in greifbarer Nähe ist, erzeuge ich sie mir selbst.
Dazu braucht man keine SuperWoman Kräfte das geht ziemlich leicht:
Ein kurzer Blick in den Spiegel -> SO! kann das nicht bleiben.
Ein Blick auf diverse Shopping Seiten -> Das! will ich auch gerne mal anziehen.
Ein Abstecher in die Abnehmgruppe -> Die! hat schon mehr abgenommen als ich!

Und so weiter und so mehr.

Dann gibt es natürlich noch die Motivation die einem so zufliegt, man muss sie nur annehmen, akzeptieren und vor allem erkennen.
Ich habe mich vor 8 Wochen entschieden, meine Mission „weniger ist mehr“ öffentlich zu machen.
Habe in meinem privaten FB Profil Bilder von mir gepostet und mache es bis heute täglich, inklusive täglichem Gewichtsstand und mehr.
Ich habe meinen FB Verbundenen gezeigt, das die Frau, von der man maximal das Gesicht kannte, fett ist und unglücklich darüber und habe mich gezeigt.
Etwas das ich all die Jahre versteckte.
Wo da die Motivation herkommt?
Aus der Resonanz: Viele die einfach positiv reagieren, mich loben, meine postings liken, mir privat ihr Gewicht und ihre Sorgen damit schreiben.
Mir sagen ich sporne sie an, das sie gut finden was ich mache.
Mehr Motivation geht nicht und sie ist dazu noch sexy gepaart mit dem nötigen Leistungsdruck den ich brauche um bei der Stange zu bleiben.

Motivation durch Motivation oder das Perpetuum Mobile des Abnehmens?
Mich motiviert auch sehr, wenn ich durch meine Minierfolge oder Berichte andere motiviere. Das gibt nicht nur das gute Gefühl für sich selbst etwas zu tun sondern auch im kleinsten Kreise vielleicht anderen zu zusprechen ihren Weg zu gehen.
Mit dem Ziel am Ende meines Weges vielleicht auch die Art Vorbildfunktion zu haben, dass es geht und das es sogar recht einfach geht, wenn der Wille und der Ehrgeiz sich gegenseitig in die Hand spielen.

Ich weiß große Worte für jemand wie mich, der noch am Anfang steht oder sollte ich sagen der erst ein Stück des steilen Weges über den großen Berg zurückgelegt hat.
Motivation durch Zielsetzung spielt ein großes Thema bei mir.

Große Ziele, große Motivation.
Manche mögen sagen oh nein, lieber viele kleine Ziele stecken und nicht die Gefahr laufen am großen Ziel zu scheitern.
Klar sind Zwischenziele ok und auch hilfreich. Aber wenn da nur die kleinen Ziele warten, wird es für mich schwierig mit der Motivation auf der Langstrecke.
Jedes kleine Ziel birgt für mich die Gefahr des „ausruhens“: Oh ich hab ja meine ersten 5 Kilo weg, meine ersten xx %, meine erste Kleidergröße, dann kann ich mich ja nun mal paar Tage ausruhen.
Für mich ist das schlicht nichts.
Mein Ziel schwebt wie ein Damoklesschwert über mir und sagt: Normalgewicht!
Vorher gibt es nix zu feiern, zu pausieren, zu Ausnahmen machen und auch nix zu belobhudeln was man alles schon geschafft hat, ich habe mich auch nicht gelobt was ich alles so zugenommen habe, wieso sollte ich mich loben wenn ich das was ich mir angetan habe nur am korrigieren bin.
Natürlich klingt das bisschen hart und klar freue ich mich über kleine Erfolge, dennoch, und das ist Teil der Aufgabe meines großen Zieles, verliere ich nicht mein Wunschgewicht von 65 Kilo aus den Augen, denke bei jedem weiteren Kilo motiviert daran das ich mich nähere.

Motivation durch Gegenwind
Und dann gibt es noch Freunde, Bekannte, ja leider manchmal auch Familie die vollkommen gegen den Strom schwimmen auf dem du dich grade mit deinem tollen Abnehmvorhaben bewegst.
Dann kommen von kurzen Bemerkungen wie: Du siehst gar nicht so dick aus, übertreibe es nicht, nun hast du aber genug gemacht, bis zu ganz klaren Aufforderungen deinen Weg zu verlassen:
Komm nu iss mal wieder was anständiges! Ein Stück Kuchen wird dir wohl nicht schaden, du wirst doch wohl deiner Mutter/Freundin/Oma /xxx Person zuliebe was mit essen können, allerlei Gegenwindaktionen.
Warnungen sind auch beliebte Antimotivierparolen:
Du wirst krank, du siehst nicht gut aus, du schadest dir, wer so schnell abnimmt – nimmt noch mehr zu!
Einhergehend mit richtig bösen Zukunftsvisionen:
Deine Haut wird überall runterhängen, du wirst in eine Essstörung fallen, am Ende bist du Magersüchtig und schlimmeres!

Woher da die Motivation kommt? Easy!
Packt euren Gladiator aus! Ab in die Arena und zeigt es diesen Unken rufenden Mitmenschen.
Steht zu Euch und eurem Vorhaben.
Ich habe kurzerhand mit einigen Gegenargumenten Leute zum schweigen gebracht, sei es: Du willst also, das ich fett bleibe, das ich all die Folgekrankheiten bekomme?
Du möchtest das ich die Wahrscheinlichkeit erhöhe früher zu sterben? Du findest Hautlappen schlimmer als Diabetes, Bluthochdruck und Schlaganfall?
Du findest 1000 kcal für ein Stück Kuchen etwas anständigeres als meine Schüssel Obstsalat?
Wenn an der Stelle immer noch keine Ruhe ist, braucht es noch einen Paukenschlag und den sollte man sich selbst zu liebe heftig ausfallen lassen.
Bei Bekannten das entfernen von der Freundesliste.
Bei Familie und Freunden geht das nicht so einfach aber auch da kann man klar sagen: Wer nicht mit mir an einem Strang zieht ist gegen mich, ihr enttäuscht mich.
Und dann schreibt ihr euch auf die Fahne: Ich zeige es euch!
I can ! I will ! End of Story

Wer bis hierher durchgelesen hat hat sicherlich 27 Kalorien beim scrollen verbraucht!
Gratulation das ist ein Cappucino mit 50 ml 1% Milch
Wir lesen uns nächste Woche
Eure Anja

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .